Hamburger Schachklub von 1830 e.V.

Königlich in Fantasie und Logik

Christoph Engelbert Gedenkturniere Runde 8

Luis Engel steht kurz vor seiner finalen GM-Norm! Das ist eigentlich alles, was man über die Vorschlussrunde der Christoph Engelbert Gedenkturniere wissen muss. Nachdem er in der achten Runde Lubomir überzeugend mit den weißen Steinen schlagen konnte, reicht ihm in der finalen Runde ein Remis, um sich die begehrte letzte GM-Norm und damit den GM-Titel … Weiterlesen Christoph Engelbert Gedenkturniere Runde 8

Christoph Engelbert Gedenkturniere Runde 7

Im IM und GM-Turnier stoppten die gestern unterlegenen Spieler Matze und Luis ihre Krisen und holten sich die Turnierführung zurück. Während Matze weiterhin führt, profitierte Luis nach einem Sieg gegen seinen Trainer Felix auch von der Niederlage von Sipke, die erste bei einem Rundenturnier in Hamburg, gegen Eduardas. IM-Turnier Die Partie zwischen Tom und Matze … Weiterlesen Christoph Engelbert Gedenkturniere Runde 7

Christoph-Engelbert-Gedenkturniere Runde 6

Die sechste Runde sah den Sturz der Führenden in beiden Turnieren. Im IM-Turnier hatte sich Matze nach 5 Runden einen Vorsprung von 1,5 Punkten erarbeitet und im GM-Turnier führte Luis mit besten Aussichten auf eine Norm und den Platz an der Sonne. Diese Runde machte die Turniere wieder spannend denn beide Spitzenreiter verloren ihre Partien. … Weiterlesen Christoph-Engelbert-Gedenkturniere Runde 6

Christoph-Engelbert-Gedenkturniere Runde 5

Ein großmeisterlicher Tag im GM-Turnier war die fünfte Runde. Alle GMs gewannen ihre Partien, während Luis sein Remis gegen Georgios mit einem lachenden und einem weinenden Auge betrachten wird. Im IM-Turnier zieht Matze weiter seine Kreise und konnte seinen Vorsprung auf den Rest des Feldes sogar noch vergrößern. IM-Turnier Matze nahm sich nach seinem Remis … Weiterlesen Christoph-Engelbert-Gedenkturniere Runde 5

Frauen-Landesliga, Rückblick

Bessie Abrams HSK 5 gewann am 6. Oktober ohne die Teamchefin 2½:1½ gegen Agon Neumünster und glich damit die 1½:2½-Startniederlage gegen das Schwesternteam HSK 4 aus. Maike Schellers HSK 4 gewann kampflos 4:0 gegen die Schachfreunde Wilstermarsch, die kurzfristig abgesagt hatten. Weiter geht’s mit Auswärtskämpfen am 15. Dezember in Bad Schwartau und Wilstermarsch.